Zum Inhalt springen
Startseite » Neuigkeiten rund um Metzingen » Nach Unwetter: Waldbesuche im Bodenseekreis vorerst vermeiden

Nach Unwetter: Waldbesuche im Bodenseekreis vorerst vermeiden

  • von

Die starke Gewitterfront in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (11. auf 12. Juli 2023) hat auch in den Wäldern des Bodenseekreises Schäden verursacht. Das Forstamt des Landkreises bittet die Bürgerinnen und Bürger daher, in den kommenden Tagen von Waldbesuchen vor allem im Raum Friedrichshafen und Markdorf abzusehen. Hier ist die Gefahr durch entwurzelte und schiefstehende Bäume und lose Äste in den Baumkronen sehr hoch. Auch in den anderen Wäldern im Landkreis ist mindestens erhöhte Vorsicht geboten. Die Försterinnen und Förster des Landkreises arbeiten nun daran, die Schäden festzustellen und die Gefahrstellen möglichst zu sichern. So kann es auch immer wieder zu Sperrungen auf den Waldwegen kommen. Diese müssen unbedingt beachtet werden, um sich nicht unnötig in Gefahr zu bringen.

Das Unwetter hat auch die Feuerwehren im Landkreis stark gefordert. Rund 300 Mal mussten die Einsatzkräfte unter anderem aufgrund umgestürzter Bäume, loser Äste oder Dachziegel ausrücken. So waren zahlreiche Verkehrswege blockiert und verschmutzt. Aber auch umgestürzte Baugerüste, Blitzeinschläge in Wohnhäuser in Friedrichshafen sowie drei havarierte Motorboote in Sipplingen gehörten zu den Einsatzszenarien. Menschen sind in der Gewitternacht zum Glück nicht ernsthaft zu Schaden gekommen (redaktioneller Stand: Mittwochmittag).

Fotos: Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis

Quelle: Bodenseekreis: Aktuelle Meldungen

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.